Rundfunkgeschichte für die Zukunft bewahren

RadioMuseum Köln e.V.

Heribert Wuestenberg

Heribert Wüstenberg, geb. 28.11.1939 in Bergisch Gladbach, gest. 27.08.2014 in Köln
Er war ein Mensch, dem kein Weg zu steinig war, auch wenn es ihm mal nicht zu gut ging.

Er war jahrelang bei einem Sender in Koblenz als freier Journalist tätig, danach leitete er 20 Jahre lang den Medienverein „Bild und Ton Colonia e.V. “ Er hat sich immer für Medien und ganz besonders für die Rundfunkgeschichte aus Köln und der Welt arrangiert.

1999 gründete er mit 15 Mitgliedern den „Förderverein RadioMuseum Köln e. V.“. mit dem Ziel, einmal in Köln ein RadioMuseum zu erbauen, um unseren Kindern und Kindeskindern die Geschichte des Rundfunks zu erklären und zu erhalten.

Seitdem war Heribert unermüdlich für sein Museum tätig, er graste Trödelmärkte ab, kaufte seltene Geräte und bezog den 500 Quadratmeter großen Kellerraum, der das RadioMuseum beherbergt.

Unter den über 4.000 Geräten gibt es einen Phonographen aus dem Jahr 1916 zu bestaunen; außerdem Volksempfänger, diverse Kofferradios, Tonbandgeräte aus Tonstudios, Tefifone, Detektoren und vieles mehr.

Alles Zeitzeugen aus der Vergangenheit der Radio- und Tontechnik.

Heriberts besonderes Anliegen waren die vielfältigen Schulprojekte, die wir bisher durchführen konnten.

Ohne Menschen wie Heribert Wüstenberg würden Kulturleistungen unserer unmittelbaren Vergangenheit total in der Versenkung landen – die nachfolgenden Generationen hätten kein Verständnis dafür.

Durch seinen großen Einsatz für dieses tolle Projekt ist die Fördergesellschaft RadioMuseum Köln e. V. zu einer weltweit anerkannten Institution geworden.

Am 27.08.2014 ist unser Museumsgründer, Ehrenmitglied und guter Freund Heribert Wüstenberg nach langer Krankheit von uns gegangen.

Wir werden weiter in seinem Sinne arbeiten und sein Andenken weiter in Ehren halten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok